News von Pictureclass

  • 31

    Dez

    Liebe Mitglieder,

    liebe Freunde und Gäste,

    liebe Stammspieler und Ehemalige,


    das Jahr 2018 war für uns ein sehr aufwühlendes aber auch veränderndes Jahr. Mitglieder kommen und Freunde gehen. Dies ist der Lauf in jedem Jahr. Es gibt Veränderungen und Herausforderungen, welchen wir uns stellen müssen. Dies wird sich auch im neuen Jahr nicht verändern.

    Für uns, die GSG, werden die Herausforderungen zunehmen.

    Arma 3 als Plattform wird immer älter. Selbst DayZ hat es in der Zeit geschafft, den Early Access Status zu verlassen. Ja, so alt sind wir alle geworden.

    Die GSG wird im Jahr 2019 ins fünfte Jahr starten. Arma 3 war als Plattform immer dabei und für unsere Art des Spielens gibt es keine andere Alternative. Dies müssen wir auch anderen Spielern zeigen, dass es einfach Spaß macht, so ein altes Spiel zu nutzen. Aber dank der ganzen Modentwickler und auch Bohemia selbst, werden wir immer mit neuen Funktionen und Erweiterungen versorgt und können unser Hobby weiter ausleben.

    Es wird weiter gehen - Wir müssen auf die Gemeinschaft zugehen und ihnen zeigen was wir für ein geiler Haufen geworden sind. Ein klares Ziel für das nächste Jahr ist es, woran wir uns auch messen müssen, wie wir uns wieder breiter Aufstellen ohne die Tiefe zu verlieren. Wir können wenig, dafür aber richtig.


    Bedanken möchte und muss ich mich bei allen Mitgliedern. Zu aller Erst bei allen Stabsmitgliedern die dafür sorgen, dass unsere wöchentliche Kampagne weiter läuft. Bei allen Mitgliedern die uns das ganze Jahr die Treue gehalten haben, bei allen Mitgliedern, welche in diesem Jahr zu uns gestoßen sind. Es macht wirklich Spaß mit euch und wir machen weiter.

    Natürlich gab es auch Einschnitte dieses Jahr, unser Tobi musste von der Zugführung zurücktreten, Seko ist für immer von uns gegangen, Vanguard und Martellus haben die GSG verlassen, wir musste unsere zwei Infanteriegruppen zu einer Infanteriegruppe zusammenlegen und auf eine Zugführung verzichten und auf dem Public Server sanken immer

  • 18

    Mrz

    Nachruf

    Der Bundeswehr-Armaclan (BWA) und die Grenzschutzgruppe (GSG) mussten am 12.03.2018 vom Tod eines langjährigen und treuen Kameraden erfahren.

    “Seko” verstarb bereits am Samstag den 10.03. nach kurzer schwerer Krankheit im Krankenhaus.

    Sicher werden sich einige Fragen: “Wer war dieser Seko eigentlich.”


    Um diese Frage zu beantworten, müsste man mehrere Romane verfassen. Seko war vor allem Freund, Zuhörer, Kamerad, ein fleißiger und aufmerksamer Mitstreiter in der Grenzschutzgruppe und in den letzten Jahren auch im Bundeswehr-Armaclan.

    Als es zwischenmenschlich zwischen beiden Gruppen nicht so gut lief, konnte ich (Chaser) Seko als loyalen und immer auch objektiven Berater schätzen.

    Er machte einem nie die eigenen Schwächen zum Vorwurf, nein ganz im Gegenteil, Seko war jemand, der stets zielorientiert und im Sinne eines guten Miteinander agierte. Er konnte jedem klar und jedoch auch auf sanfte Art klar machen, dass man sich im Irrtum befand und man über die ein oder andere Situation noch einmal nachdenken sollte.

    In der Grenzschutzgruppe war Seko mehrere Jahre als Ausbilder tätig und vermittelte, jungen und unerfahrenen Kameraden, viel Wissen und half entscheidend dabei diese jungen unerfahrenen Kerle zu dem zu machen was sie heute sind.

    Aus einigen sind mittlerweile ebenso gute Ausbilder geworden, andere übernehmen jede Woche die Verantwortung über mehrere Untergebene und führen diese erfolgreich in die virtuelle Schlacht, sind Freund und Ausbilder zu gleich, vermitteln Werte und Wissen, so wie sie es selbst einst von Seko vermittelt bekamen.


    In einer unruhigen Zeit gründete Seko mit anderen Mitstreitern den Bundeswehr-Armaclan (BWA).

    Auch hier übernahm er schnell viel Verantwortung. Er war auch im BWA jederzeit für jeden Kameraden da, egal ob alteingesessenes Stammmitglied oder neuer, unerfahrener Rekrut. Jeder wusste, dass man zu jeder Zeit an Seko´s Tür klopfen konnte und mit Problemen oder Sorgen auf ein offenes Ohr und viel Verständnis treffen konnte.

  • 12

    Feb

    Liebe Mitglieder und Freunde des Public Servers,


    ich habe heute die Entscheidung getroffen, Valla als Leitung des S2 zu ersetzen.

    Die Leitung des Public Servers per sofort, wird der Kamerad Oberst Klink übernehmen.


    Ich erhoffe mir von dieser Änderung eine deutliche Steigerung der Spielerzahlen auf dem Public Server. Oberst hat in der Vergangenheit schon einmal bewiesen, dass er dazu in der Lage ist.

    Ich danke Valla für die investierte Zeit, die vielen Stunden und die Aufopferung als Public Leitung.

    Er wird dem Public Server weiter als Moderator erhalten bleiben.


    Mit kameradschaftlichen Grüßen


    Pic

  • 31

    Dez

    Happy News Year

    Liebe Mitglieder der GSG,

    liebe Spieler des Public Servers,

    liebe Freunde und Besucher,


    das Jahr 2017 wird heute von uns verabschiedet und um Punkt 0:00 Uhr das neue Jahr 2018 begrüßt.

    Ich möchte die Gelegenheit nutzen und mich bei allen bedanken, die dieses turbulente Jahr der GSG mit durchgezogen haben. Bei jedem besonders, der durch seine persönliche aktive Teilnahme die GSG mit mir auf diesem Weg führt.


    Für das Jahr 2018 werden wir wieder vor neuen Herausforderungen stehen. Die Spielerbasis für Arma wird immer kleiner und für unseren speziellen Bereich werden wir alle zusammen mehr als 100 Prozent geben müssen, um auch 2018 zu einem erfolgreichen Jahr werden zu lassen. Aber wenn wir uns auf den eingeschlagenen Weg konzentrieren, unsere Hausaufgaben machen und gemeinsam an einem Ziel arbeiten, wird 2018 ein geiles Jahr.


    Ich bin bereit und werde den Weg mit euch beschreiten. Für das neue Jahr gilt nur noch ein Ziel: Die Besten zu werden, in dem was wir tun. Ich freue mich drauf.


    Kommt gut ins neue Jahr, geniesst die Zeit und viel Spass mit dem Kater Morgen früh.


    Pictureclass