Beiträge von Apus

    Operation "Ein neuer Tag"


    Mali – Europa - 1005000JUL19


    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Antreten

    --------------------------------------------


    Inhalt:

    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Taktischer Anspruch

    Nach der Erteilung des Mandats durch den Bundestag, soll die 1. QRF 1./GSG nun an der Operation Serval teilnehmen.

    Infolge dessen soll das Gebiet Kujari durch die 1. QRF 1./GSG von JNIM Kräften befreit werden.

    Um dies zu erreichen soll die 1. QRF 1./GSG nun in einem ersten Schritt das Dr. Jones Airfield besetzen und mit Provisorischen Mitteln gegen den Feind sichern.


    missirthql7fx.png


    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 092100JUL19.


    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      • Der Feind befindet sich in Kompaniestärke auf dem Dr. Jones Airfield
    • 1b: Eigene Lage
      • Aufenthalt in FOB
    • 1c: Zivile Lage
      • Es befinden sich Zivilisten im Einsatzgebiet
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      • Spanische und Französische Kräfte beginnen zeitglich mit Operationen in anderen Teilen des Landes
    • 1e: Minenlage:
      • Die Minenlage ist unklar. Es ist aber mit keinem erhöhtem Aufkommen von Minen zu rechnen


    2. Auftrag - 1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch- und Einsatzbereitschaft her.
    • Verlegen sie zum Dr. Jones Airfield
    • Sichern sie dieses, sowie das umgebende Gelände
    • Sichern sie das abgeworfene Material
    • Sichern sie das Airfield mithilfe des abgeworfenen Materials provisorisch

    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter.
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.

    4. Aufklärung

    • Wetterlage 0000 - 1200: sonnig, zeitweise bewölkt
    • Wetterlage 1200 - 2359: sonnig, zeitweise bewölkt


    5. Führungsinformationen - Funkkarte

    • Zugführung <-- Gruppe Pavian: Kanal 1 222
    • Zugführung <-- Gruppe Yankee: Kanal 1 222
    • Zugführung <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug ll - Pavian: Frequenz 46 - 47.975 MHz
    • Zug ll - Yankee: Frequenz 48 - 49.975 MHz
    • Zug lll - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug lll - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz


    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen - und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • SAR Aufgaben im Kompanierahmen

    LAGE: Apus


    MISSIONSBAU: Pandacat+ Apus + Devil13130

    Slotliste



    Fraktion: Widerstand


    Anmeldeschluss: 01.03.2019 23:59:59 Uhr



    0# Ehem. Kreisvorstand - Apus


    1# Anführer des Widerstands - Pictureclass

    2# Arzt - Timathy

    3# Arzt - Lilly

    4# Bodyguard - Marco92



    5# Anführer der Widerstandszelle 1 - Martellus

    6# stelv. Anführer der Widerstandszelle 1 - Alcedo

    7# Mechaniker - Axray

    8# Sanitäter - Aranathos

    9# Sanitäter - Devil13130

    10# Jäger- trenchfries

    11# Schütze (K98k) - Amathor

    12# Schütze (IZh-18 12 Gauge) -

    13# Schütze (MP44) -



    14# Anführer der Widerstandszelle 2 - Moritz

    15# stelv. Anführer der Widerstandszelle 2 -

    16# Mechaniker - JansterLE

    17# Sanitäter -

    18# Sanitäter -

    19# Jäger-

    20# Schütze (K98k) -

    21# Schütze (IZh-18 12 Gauge) - Tanku

    22# Schütze (MP44) -


    23# Anführer der Widerstandszelle 3 -

    24# stelv. Anführer der Widerstandszelle 3 -

    25# Mechaniker -

    26# Sanitäter -

    27# Sanitäter -

    28# Jäger-

    29# Schütze (K98k) -

    20# Schütze (IZh-18 12 Gauge) -

    31# Schütze (MP44) -


    32# Anführer der Widerstandszelle 4 -

    33# stelv. Anführer der Widerstandszelle 4 -

    34# Mechaniker -

    35# Sanitäter -

    36# Sanitäter -

    37# Jäger-

    38# Schütze (K98k) -

    39# Schütze (IZh-18 12 Gauge) -

    40# Schütze (MP44) - Protox

    Hinweis: Es muss sich auf mindestens drei Slots angemeldet werden. Die Einteilung erfolgt anschließend durch den S3.




    Änderungen vorbehalten.

    styleLogo-fa5983146af2755f441cef8c800dd720f4fb1138.png


    Operation Listiger Lurch


    021900AMÄR19


    19:00:00 02.03.2019 !!!


    Am 18.02.2014 wurde von Figu die GSG - Grenzschutzgruppe gegründet. Nun ist es für uns ein Tag zum Feiern, sich an gute und alte Zeiten zurück zu erinnern. Diesen möchten wir mit allen begehen, welche uns immer treu begleitet haben und freuen uns, mit Euch ins 6. Jahr der GSG zu gehen.


    Lage

    Pridnestrowien- Osteuropa


    In der jüngsten Vergangenheit entbrannten mehrere Konflikte im osteuropäischen Raum und führten zu besetzten Gebieten. Besonders die Ereignisse auf der griechischen Insel Malden führten zu einem erneuten Aufflammen der Konflikte im ganzen Balkanraum.

    Die Bosniaken versuchen weiterhin mithilfe der Serben ihre Hoheit über die Insel durchzusetzen.

    Nachdem die Invasion von Malden durch den Volkspakt Bosnien Serbien erfolgreich war, fühlten auch andere Regierungen sich in ihren Ansprüchen auf gewisse Gebiete bestärkt. So formierte sich kurz nach der Übernahme von Malden eine Offensive der Moldawier.

    Vor drei ein halb Monaten griffen die Truppen aus Moldau an. Die Offensive kam schnell und unvorhersehbar. Daher konnten verbündete Truppen nicht rechtzeitig mobilisiert werden und die Offensive war erfolgreich.



    Unser Land, Pridnestrowien, fiel unter dem Angriff der Moldawier. Das hart erkämpfte Gebiet steht seitdem unter Besatzung.

    Unsere verbündeten kämpfen in anderen Teilen der Halbinsel und so ist keine Hilfe von außen in Aussicht.



    Um den Griff auf uns zu festigen, unterlegten die Moldawier uns festen Restriktionen. Die Industrie wird unter der Aufsicht ihres Militärs weiter am Laufen gehalten und alle Erzeugnisse werden aus Pridnestrowien nach Moldau verfrachtet. Lediglich ein geringer Teil des Agrarertrags verbleibt in dem Gebiet. Dieser wird jedoch von den Besatzungstruppen an die Bevölkerung ausgeteilt. Die Truppen sind korrupt und Großteile der schon so knappen Nahrung erreichen uns gar nicht erst.

    Nach der Annektierung unseres jungen Landes haben die Feinde die verbliebenen Soldaten in den Kasernen als politische Gefangene eingeschlossen und einen Großteil wegen Verrats hingerichtet. Die Moldawier glauben immer noch an ihren Anspruch auf unser Land.

    Doch genauso glauben wir noch an unser Land. Und wir sind bereit dafür zu kämpfen.



    So erreichten uns vor etwa zwei Monat Informationen über ein Untergrundnetzwerk. Landmänner versuchen unbemerkt Waffen und Männer zu formieren, um die Besatzer zu vertreiben. Doch die Besatzungstruppen schaffen es immer wieder die Aktionen unserer Kameraden zu unterbinden.

    Doch wir sind zu der Überzeugung gekommen, dass wir es hier schaffen können. Einen Anfang machen.

    Hier in Glinoje, dass damals von unseren Vorfahren als Glückstal gegründet wurde, ist das Militärinteresse nicht so groß. Obwohl wir recht nah an der Hauptstadt Moldawiens liegen, haben wir außer Feldern nicht viel von Interesse. Einige von uns haben durch den Dienst an der Waffe einige Erfahrung im Umgang mit Waffen und dem Führen. Manche von uns kommen aus dem medizinischen Bereich, andere sind Meachaniker und wieder andere bringen weitere Fähigkeiten, mit denen sie uns unterstützen. Auch wenn wir nicht die Ausbildung und Erfahrung mitbringen, die unsere Unterdrücker haben. Wir kämpfen für die Freiheit unseres Landes! Bereits seit einem Monat formt sich der Widerstand auch bei uns. Und nach einiger Zeit der Überlegungen steht für uns fest:

    Wir werden diese Waffen beschaffen. Wir werden die unrechten Besatzer bekämpfen und jeden einzelnen von ihnen von unserer Erde vertreiben. Und wer nicht geht, der wird hier sein Ende finden. Unsere Vorfahren sind nicht hierher gekommen, damit wir unter diesen Besatzern dahinsiechen!

    Zivile Lage

    • Die Einwohner äußern sich im allgemeinen Positiv gegenüber der Widerstandsbewegung.
    • Zusätzlich leidet die Bevölkerung unter der aktuellen Lage, was sich negativ aus das Verhältnis mit den Besatzern auswirkt.

    Eigene Lage

    • Der Widerstand setzt sich aus unterschiedlichen Bevölkerungsteilen Pridnestrowiens zusammen.
    • Sie Ausrüstung besteht aus diversen, zusammengesammelten Teilen.
    • Der Nachschub erfolgt über Einheimische, sowie das Sammeln von Feindlicher Ausrüstung.
    • Die Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter, sowie den Führungstrupp.

    Auftrag

    • Vertreiben sie die Besatzer aus dem Gebiet.

    Informationen

    Allgemeine Informationen

    Wer gegen wen

    Spieler gegen KI


    Fraktionen

    Eigene: Widerstand Pridnestrowiens

    Feinde: Moldawien


    Was braucht man?

    Anmeldung, Mods, Zeit, Freude, Disziplin


    Regeln?

    Werden vor Event Start mitgeteilt.


    Welche Mods brauch ich?

    Enthalten sind: CBA, ACE, ACRE2, RHS, CUP Terrains, Chernarus Redux sowie eine Sammlung verschiedener kleinerer Mods.

    Modpack folgt

    Slotwahl

    Es muss sich auf mindestens drei Slots angemeldet werden. TEFhr haben aber die Möglichkeit die Einteilung nach eigenem Ermessen zu verändern.

    Anmeldung in diesen Thema: 5 Jahre GSG - Coop - Slotliste

    Anmeldeschluss ist der 01.03.2019 um 23:59:59 Uhr

    Streams und Videos

    Videos und Streams sind grundsätzlich erlaubt.

    Ablauf

    Datum: 02.03.2019

    Modcheck: ab 18:00 Uhr oder selbständig an vorherigen Tagen.

    TEFhr Treffen: 18:30 Uhr - Ausgabe der Lage und der Regeln

    Anwesenheitspflicht (Slotten) für alle Teilnehmer: ab 19:00 Uhr


    Beginn: 19:15 Uhr

    Ende: Offen


    Änderungen vorbehalten.



    Operation "Weihnachtliche Einkehr"


    Vorraussetzungen und Informationen:

    - GE muss vorhanden sein

    - Taktisches Gameplay

    - Es besteht KEINE Anwesenheitspflicht




    Napf– Nordpol- 292000DEZ18




    1930- Planung Zugführung und Gruppenführer

    1945- Planung Gruppenintern

    2000- Antreten

    --------------------------------------------


    Inhalt:


    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Taktischer Anspruch


    Weihnachten, eine Zeit der Besinnung und der Einkehr.


    Doch in diesem Jahr ist irgendwas anders. Der Zauber der Weihnacht scheint nicht auf die Menschen überspringen zu wollen. Die Geschichten, welche zu Weihnachten erzählt werden sind verstummt.


    Aufgrund dieser Erkenntnisse wurden durch die UN Nachforschungen angestellt.

    Eine von der UN zu Nordpol entsandte Einheit Blauhelme hat nun einen Hinweis gefunden und um Verstärkung gebeten.


    Die QRF 1./GSG erhält den Auftrag, schnellstmöglich zum Nordpol zu Verlegen und den Hinweisen weiter nachzugehen.


    Weihnachten.jpg

    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 282000BDEZ18.



    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      - Die Feindlage ist noch unbekannt
    • 1b: Eigene Lage
      - Ankunft auf International Airport
    • 1c: Zivile Lage
      - Es befinden sich Zivilisten im Einsatzgebiet.
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      - Verbündete Kräfte befinden sich in Luzern.
    • 1e: Minenlage:
      - Es ist nicht mit Minen zu rechnen


    2. Auftrag

    1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch - und Einsatzbereitschaft her.
    • Verlegen sie zu den Blauhelmen nach Luzern

    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter.


    4. Aufklärung

    • Wetterlage 1800 - 2000: Feucht, leichter Nebel, leicht Bewölkt, Wind 1 in Böen bis 2 aus Nord-West.
    • Wetterlage 2000- 2200: Nass, Nebel, bewölkt, Wind 3 in Böen bis 4 aus Nord-West.


    5. Führungsinformationen

    Funkkarte

    • Zugführung <-- Gruppe Yankee: Kanal 1 222
    • Zugführung <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug ll - Name: Frequenz 46 - 49.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz




    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen - und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • Spaß
    • Weihnachtliche Stimmung
    • Gebäck und Tee


    LAGE: Apus





    MISSIONSBAU: Apus



    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!!!

    Operation "Paichnídia tis glóssas"

    (Zungenspiele)



    Malden – Europa - 191900DEZ18




    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Antreten

    --------------------------------------------


    Inhalt:


    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Taktischer Anspruch


    Soldaten,


    wir danken Ihnen für Ihren Einsatz beim Angriff auf Houdan. Dank Ihrer Opfer und Ihres unbändigen Willens ist es gelungen die Stadt zu nehmen und somit einen wichtigen Punkt für das weitere Vorrücken nach Norden zu öffnen. Die Spanier halten nun die Stellung Houdan, sowie die Landzunge im Osten, damit dem Feind keine Rückeroberung gelingt.


    Auch wenn bald Weihnachten ist, so legen die feindlichen Truppen der VBS keine Pause ein. Die Aufklärung informierte uns, dass auf der Landzunge westlich von "La Rivière" vermehrt feindliche Bewegung registriert wurde und die VBS dort einige Lager unterhält. Diese Lager dienen offentsichtlich zum einen als Kasernen, zum anderen hat man dort mehrere Flüchtlinge interniert. Deren Zustand und Status konnte bisher nicht genauer beleuchtet werden.


    Ihr Auftrag lautet nun, nehmen Sie die Landzunge westlich von La Rivière und sichern Sie diese. Befreien Sie die Flüchtlinge und verbringen Sie diese in das UNHCR Flüchtlingslager in La Rivière.


    20181219.jpg

    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 182000BDEZ18.



    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      - Es ist mit erhöhtem Feindaufkommen innerhalb des Einsatzgebietes zu rechnen.
    • 1b: Eigene Lage
      - Aufenthalt in eigener FOB nahe Cancon
    • 1c: Zivile Lage
      - Es befinden sich Zivilisten im Einsatzgebiet.
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      - Verbündete Kräfte befinden sich in FOB nähe Le Port und auf östlicher Landzunge.
    • 1e: Minenlage:
      - Unbekannt


    2. Auftrag

    1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch - und Einsatzbereitschaft her.
    • Sichern Sie die Landzunge Westliche von "La Rivière".
    • Evakuieren sie die Flüchtlinge in das Lager in "La Rivière".

    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter.
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.


    4. Aufklärung

    • Wetterlage 0500 - 0800 : Trocken, leichter Nebel, leicht Bewölkt, Wind 2 in Böen bis 3 aus Nord-West.
    • Wetterlage 0800 - 1100: Trocken, klar, leichter Nebel, Wind 1 in Böen bis 2 aus Nord-West.


    5. Führungsinformationen

    Funkkarte

    • Zugführung <-- Gruppe Yankee: Kanal 1 222
    • Zugführung <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug ll - Yankee: Frequenz 46 - 49.975 MHz
    • Zug lll - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug lll - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz




    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen - und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • SAR Aufgaben im Kompanierahmen


    LAGE: Apus / JansterLE




    MISSIONSBAU: Apus / Axray


    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!!!

    Operation "Néa Pezoporía"

    (Neue Wanderung)



    Malden – Europa - 051900DEZ18




    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Antreten

    --------------------------------------------


    Inhalt:


    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Taktischer Anspruch


    Bisher konnten wir im Rahmen der Operation "Oreiní Pezoporía" gute Fortschritte erzielen und bereits einige feindliche Stellungen ausschalten. Eins der wichtigsten Ziele dabei war es die feindliche Flugabwehr zu bekämpfen, was auch an einer Stelle gelang.


    Die Vorbereitungen für den Angriff auf den neuralgischen Punkt Houdan laufen seitens der Bundeswehr und der beteiligten NATO-Truppen auf Hochtouren. Die Operationen im Gebirge müssen weitergeführt werden, damit der folgende Angriff auf Houdan erfolgreich gestaltet werden kann und keine Feinde von Westen den Angriff vereiteln können.

    Im Gebirge nördlich unserer FOB konnte zuletzt erhöhte feindliche Aktivität aufgeklärt werden. Truppen wurden nachverlegt und Stellungen befestigt.


    Der Auftrag lautet erneut in das Zentralgebirge zu verlegen, feindliche Stellungen aufzuklären und zu bekämpfen. Sichern Sie dieses Gebiet und vernichten Sie die feindlichen Stellungen, damit wir und unsere Bündnispartner erfolgreich auf Houdan vorrücken können und weiter wichtigen Geländegewinn auf Malden erzielen können.




    20181128.jpg


    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 051000BDEZ18.


    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      - Es ist mit erhöhtem Feindaufkommen innerhalb des Einsatzgebietes zu rechnen.
    • 1b: Eigene Lage
      - Aufenthalt in eigener FOB nahe Cancon
    • 1c: Zivile Lage
      - Es befinden sich möglicherweise Zivilisten im Einsatzgebiet.
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      - Verbündete Kräfte befinden sich im Wiederaufbau der FOB nähe Le Port
    • 1e: Minenlage:
      - Unbekannt


    2. Auftrag

    1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch - und Einsatzbereitschaft her.
    • Sichern sie das restliche Gebiet

    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter.
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.


    4. Aufklärung

    • Wetterlage 1200 - 1430: Feucht, Bewölkt, Wind 1 in Böen bis 2 aus Nord-West.
    • Wetterlage 1430 - 1700: Regnerisch, bewölkt, Wind 2 in Böen bis 3 aus Nord-West.


    5. Führungsinformationen

    Funkkarte

    • Zugführung <-- Gruppe Yankee: Kanal 1 222
    • Zugführung <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug ll - Yankee: Frequenz 46 - 49.975 MHz
    • Zug lll - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug lll - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz




    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen - und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • SAR Aufgaben im Kompanierahmen


    LAGE: Apus / JansterLE



    MISSIONSBAU: Apus


    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!!!

    Operation "Oreiní Pezoporía"

    (Bergwanderung)



    Malden – Europa - 281900NOV18




    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Antreten

    --------------------------------------------


    Inhalt:


    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Taktischer Anspruch


    In der vergangenen Mission gelang es der 1. QRF/ GSG endlich die Hafenstadt zu nehmen.

    Die 1. QRF/ GSG hatte eine Straßensperre der VBS im Norden der Insel angegriffen und erfolgreich übernommen. Daraufhin konnte an dieser Straßensperre ein Hinterhalt vorbereitet werden, der zum Aufhalten eines Unterstützungskonvois des VBS führte. Da die Stellung in der Hafenstadt nun ohne Verstärkung war, nutzte die 1. QRF/ GSG die Situation um ein drittes und letztes Mal die Stadt anzugreifen. Es gelang diesmal die Stadt zu nehmen und damit diesen militärischen und infrastrukturellen Punkt dem Feind abzunehmen.


    Als Folge auf diesen Erfolg wurde nun begonnen, die Offensive gegen Houdan vorzubereiten. Die NATO-Führung plant hierzu jetzt den Angriff und koordiniert die Truppen.

    Aufklärungseinheiten konnten weiterhin ein erhöhtes Feindaufkommen nördlich unserer FOB feststellen. Offenbar versucht der Feind ein weiteres Vordringen ins Innere der Insel verhindern zu wollen. Dies betrifft jedoch den Bereich westlich von Houdan. Daher ist es notwendig dieses Feindaufkommen zu bekämpfen, bevor die Offensive umgesetzt werden kann.


    Der Auftrag für die GSG lautet daher in das Gebiet nördlich der FOB und westlich von Houdan zu verlegen, das dortige Feindaufkommen zu bekämpfen und das Gebiet zu sichern.



    20181128.jpg


    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 271800BNOV18.


    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      - Es ist mit erhöhtem Feindaufkommen innerhalb des Einsatzgebietes zu rechnen.
    • 1b: Eigene Lage
      - Aufenthalt in eigener FOB nahe Cancon
    • 1c: Zivile Lage
      - Es befinden sich möglicherweise Zivilisten im Einsatzgebiet.
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      - Verbündete Kräfte befinden sich im Wiederaufbau der FOB nähe Le Port
    • 1e: Minenlage:
      - Unbekannt


    2. Auftrag

    1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch - und Einsatzbereitschaft her.
    • Sichern sie das Gebiet

    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter.
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.


    4. Aufklärung

    • Wetterlage 0600 - 0830: Trocken, Leicht bewölkt, Wind 0 in Böen bis 1 aus Nord-West.
    • Wetterlage 0830 - 1200: Feucht, Bewölkt, Wind 1 in Böen bis 2 aus Nord-Westt.


    5. Führungsinformationen

    Funkkarte

    • Zugführung <-- Gruppe Yankee: Kanal 1 222
    • Zugführung <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug ll - Yankee: Frequenz 46 - 49.975 MHz
    • Zug lll - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug lll - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz




    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen - und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • SAR Aufgaben im Kompanierahmen


    LAGE: Apus / Aranathos


    MISSIONSBAU: Apus


    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!!!

    Operation "To spílaio tou liontarioú"



    Malden – Europa - 071900NOV18




    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Antreten

    --------------------------------------------



    Inhalt:

    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Taktischer Anspruch


    In der vergangenen Mission wurde die 1. QRF/ GSG von der Führung der NATO-Einheiten bei Malden, dazu beauftragt die Verteidigung des Feindes zu schwächen. Dieser hatte sich im Westen der Insel auf einen Vorstoß der NATO-Kräfte vorbereitet und eine Verteidigungslinie errichtet.


    Die 1. QRF/ GSG verlegte daher ungesehen vom Feind über Wasser hinter die Feindlichen Linien. Es gelang eine Militärstellung bei Goisse anzugreifen und zu vernichten. Dies sorgte für Aufsehen, woraufhin die Verteidigungslinie der VBS Truppen nach Goisse entsandte. Es gelang der 1. QRF/ GSG jedoch vor dem Eintreffen des Feindes über Wasser auszuweichen und hinter die HKL zurückzufallen.

    Die Aufklärung bestätigt, dass als Folge der Operation ein Kontingent der VBS in Goisse stationiert ist und diese Somit in der Verteidigungslinie fehlen. Das ist genau die Schwächung, welche sich die NATO erhofft hatte.


    Als Folge aus dieser Entwicklung ist es nun Zeit die Linie des Feindes zu durchbrechen.

    Die Aufklärung ergab das besonders das Gebiet um La Riviére eine Schwachstelle darstellt. Offenbar wurden hierher die Einheiten nach Goisse entsandt.

    Dies bietet der 1. QRF/ GSG nun die Möglichkeit zu intervenieren. Der Auftrag der 1. QRF/ GSG lautet daher, La Riviére einzunehmen.


    Als Resultat wäre die Infrastruktur des Feindes sowie die Integrität der Besatzung zu erheblich geschwächt und die Grundlage für die Rückeroberung gelegt!


    20181107.jpg


    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 061900BNOV18.


    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      - Es ist mit erhöhtem Feindaufkommen innerhalb des Einsatzgebietes zu rechnen.
    • 1b: Eigene Lage
      - Aufenthalt in eigener FOB nahe Cancon.
    • 1c: Zivile Lage
      - Es befinden sich Zivilisten im Einsatzgebiet.
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      - Verbündete Kräfte befinden sich in FOB nähe Le Port
    • 1e: Minenlage
      - Minenlage ist unbekannt.


    2. Auftrag

    1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch - und Einsatzbereitschaft her.
    • Nehmen Sie die Feindbasis in La Riviére und Sichern Sie die Umgebung

    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter.
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.


    4. Aufklärung

    • Wetterlage 1600 - 1930: Niederschlag: 27%, Wind 1 in Böen bis 1 aus Süd-West.
    • Wetterlage 1930 - 2300: Wind 1 in Böen bis 1 aus West.


    5. Führungsinformationen

    Funkkarte

    • Zugführung Adler <-- Gruppe Otter: Kanal 1 222
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Wespe: Kanal 1 222
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung Adler <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug ll - Otter: Frequenz 46 - 47.975 MHz
    • Zug ll - Wespe: Frequenz 48 - 49.975 MHz
    • Zug lll - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug lll - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Zug lll - Adler: Frequenz 54 - 55.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz


    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen - und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • SAR Aufgaben im Kompanierahmen


    LAGE: Husky | Aranathos


    MISSIONSBAU: Husky


    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!!!


    Operation "Néa chóra"






    Malden – Europa -191900BSEP18






    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Antreten

    --------------------------------------------



    Inhalt:


    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Taktischer Anspruch

    Durch die erfolgreiche Durchführung der Operation "Néa paralía" und das Ausschalten der Geschütze kann nun der Angriff auf die im Südosten gelegene Insel beginnen. Diese Insel hindert die NATO an einem Angriff auf die Hauptinsel Malden. Sie agieren von der Fregatte Hessen aus und sollen die Insel nehmen. Im westlichen Bereich der Insel befinden sich ein Hafen, eine Sendemast und ein Wartungsdepot. Diese werden kurz vor der Anlandung durch die amerikanische Luftkräfte bekämpft. Auf der Insel befinden sich noch weitere Lager der feindlichen Kräfte. In diesen befinden sich nach Geheimdienstinformationen Gefangene und Kriegsgefangene.


    Daher ergibt sich für die 1. QRF/ GSG der folgende Auftrag:

    Sie soll von der Hamburg auf die Insel verlegen und diese sichern. Zusätzlich sollen, sofern die Kapazitäten es zulassen, die Kriegsgefangenen befreit und zum Flottenverband verbracht werden.


    pasted-from-clipboard.png



    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 181900BSEP18.


    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      - Es ist mit erhöhtem Feindaufkommen in und um die Ziele, sowie mit Feindkontakt auf der restlichen Insel zu rechnen.
    • 1b: Eigene Lage
      - Aufenthalt auf der Fregatte Hamburg
    • 1c: Zivile Lage
      - Es befinden sich keine Zivilisten im Einsatzgebiet.
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      - Es befinden sich Kriegsgefangene in den Lagern des Feindes.
      - Es finden mehrere kleinere Kommandoeinsätze auf Malden statt.
    • 1e: Minenlage
      - Minenlage ist unbekannt


    2. Auftrag

    1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch - und Einsatzbereitschaft her
    • Landen sie über Wasser an und nehmen sie die beiden Lager ein.
    • Sichern sie die gesamte Insel.
    • Befreien sie die Gefangenen und verbringen sie diese zum Flottenverband

    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter.
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.


    4. Aufklärung

    • Wetterlage 0500 - 0630: Niederschlag: 20%, leichter Nebel, Wind 1 in Böen bis 2 aus Nord-Ost.
    • Wetterlage 0630 - 1200: Niederschlag: 60%, Wind 2 in Böen bis 3 aus Ost.


    5. Führungsinformationen

    Funkkarte

    • Zugführung Adler <-- Gruppe Otter: Kanal 1 222
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Wespe: Kanal 1 222
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung Adler <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug ll - Otter: Frequenz 46 - 47.975 MHz
    • Zug ll - Wespe: Frequenz 48 - 49.975 MHz
    • Zug lll - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug lll - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Zug lll - Adler: Frequenz 54 - 55.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz


    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen - und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • SAR Aufgaben im Kompanierahmen


    LAGE: Moritz, Pictureclass, Apus


    MISSIONSBAU: Moritz


    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!!!

    Operation "Néa paralía"


    Malden – Europa -111900BSEP18




    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Antreten

    --------------------------------------------



    Inhalt:

    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Taktischer Anspruch


    Nachdem die QRF 1./GSG beim Versuch die Geschütze zu erreichen auf unerwartet heftigen Wiederstand gestoßen ist, wurde ein Ausweichen nötig, um weitere taktische Möglichkeiten zu erlangen.


    Da die Geschütze für das gelingen der nachfolgenden Operation zwingend unbrauchbar gemacht werden müssen, ist ein erneutes eingreifen der QRF 1./GSG als einzige, für diesen Einsatz verfügbare Einheit. Da der Nebel sich zwar etwas gelichtet hat, allerdings noch immer zu dicht für einen Einsatz der Luftwaffe ist, sowie die direkte Nähe der Geschütze zu Zivilisten ist ein Einsatz der Luftwaffe ausgeschlossen. Zusätzlich soll das im Norden Le Ports aufgeklärte Nachschubdepot zerstört werden.



    Daher ergibt sich für die 1. QRF/ GSG der folgende Auftrag:

    Sie soll von der Hamburg nach Le Port verlegen und dort die Geschütze Unbrauchbar machen oder Zerstören. Zusätzlich soll das Nachschubdepot Zerstört werden, um den Erfolg der Operation zu gewärleisten.




    20180905.jpg



    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 111900BSEP18.


    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      - Es ist mit erhöhtem Feindaufkommen in und um die Ziele, sowie mit vereinzeltem Feindkontakt im restlichen Gebiet zu rechnen.
    • 1b: Eigene Lage
      - Aufenthalt auf der Fregatte Hamburg
    • 1c: Zivile Lage
      - Es befinden sich Zivilisten im Einsatzgebiet
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      - Es finden mehrere kleinere Kommandoeinsätze auf Malden statt
    • 1e: Minenlage
      - Minenlage ist unbekannt


    2. Auftrag

    1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch - und Einsatzbereitschaft her
    • Zerstören Sie die Geschütze.
    • Zerstören Sie das Depot.



    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter.
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.


    4. Aufklärung

    • Niederschlag 40%
    • Wetterlage 0900- 1230: leichter Nebel, Wind 2 in Böen bis 3 aus Ost.
    • Wetterlage 1230- 1600: leichter Nebel, Wind 1 in Böen bis 2 aus Ost.


    5. Führungsinformationen

    Funkkarte

    • Zugführung Adler <-- Gruppe Otter: Kanal 1 222
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Wespe: Kanal 1 222
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung Adler <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug ll - Otter: Frequenz 46 - 47.975 MHz
    • Zug ll - Wespe: Frequenz 48 - 49.975 MHz
    • Zug lll - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug lll - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Zug lll - Adler: Frequenz 54 - 55.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz


    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen - und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • SAR Aufgaben im Kompanierahmen


    LAGE: Apus


    MISSIONSBAU: Apus


    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!!!

    Operation "Proparaskevastikó nisí"


    Malden – Europa -051900BSEP18




    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Antreten

    --------------------------------------------



    Inhalt:

    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Taktischer Anspruch


    Nachdem die GSG die Insel verlassen konnte und durch die Fregatte Hamburg aufgenommen wurde, war eine stärkung der ausgebrannten 1.QRF dringend notwendig. Durch den heroischen Einsatz der eigenen Kräfte liegt es nun in der Hand der Nato die Initative zu ergreifen. Auch wenn eine Pause für die 1.QRF notwendig wäre, werden sie aufgrund der Ortskenntnis dringend benötigt.

    Luftaufnahmen des alten Flughafens und Feldlagers zeigen eine völlige Zerstörung, sowie Übernahme durch den Feind. Die verbündete Gendarmarie wurde komplett geschlagen.


    In Vorbereitung auf die Rückeroberung Maldens plant die Nato einen großangelegten Angriff auf die Militärinsel im Süd-Osten Maldens. Dies wird allerdings durch mehrere Geschütze in Le Port verhindert. Aufgrund des schlechten Wetters, sowie der direkten Nähe der Geschütze zu Zivilisten ist ein Einsatz der Luftwaffe ausgeschlossen. Zusätzlich wurde im Norden Le Ports ein Nachschubdepot aufgeklärt, welches vor einem Angriff auf die Militärinsel zerstört werden sollte.


    Daher ergibt sich für die 1. QRF/ GSG der folgende Auftrag:

    Sie soll von der Hamburg nach Le Port verlegen und dort die Geschütze Unbrauchbar machen oder Zerstören. Zusätzlich soll das Nachschubdepot Zerstört werden, um den Erfolg der Operation zu gewärleisten.

    20180905.jpg



    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 041900BSEP18.


    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      - Es ist mit erhöhtem Feindaufkommen in und um die Ziele, sowie mit vereinzeltem Feindkontakt im restlichen Gebiet zu rechnen.
    • 1b: Eigene Lage
      - Aufenthalt auf der Fregatte Hamburg
    • 1c: Zivile Lage
      - Es befinden sich Zivilisten im Einsatzgebiet
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      - Es finden mehrere kleinere Kommandoeinsätze auf Malden statt
    • 1e: Minenlage
      - Minenlage ist unbekannt


    2. Auftrag

    1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch - und Einsatzbereitschaft her
    • Zerstören Sie die Geschütze.
    • Zerstören Sie das Depot.



    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter.
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.


    4. Aufklärung

    • Niederschlag 40%
    • Wetterlage 0400- 0730: nebelig, Wind 1 in Böen bis 2 aus Ost.
    • Wetterlage 0730- 1100: nebelig, Wind 2 in Böen bis 3 aus Ost.


    5. Führungsinformationen

    Funkkarte

    • Zugführung Adler <-- Gruppe Otter: Kanal 1 222
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Wespe: Kanal 1 222
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung Adler <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug ll - Otter: Frequenz 46 - 47.975 MHz
    • Zug ll - Wespe: Frequenz 48 - 49.975 MHz
    • Zug lll - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug lll - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Zug lll - Adler: Frequenz 54 - 55.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz


    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen - und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • SAR Aufgaben im Kompanierahmen


    LAGE: Apus


    MISSIONSBAU: Apus


    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!!!

    Operation "Schlüsselloch"



    Lythium – Asien -201900BJUN18




    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Antreten

    --------------------------------------------



    Inhalt:


    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Taktischer Anspruch



    Etwa 1 Jahr ist es jetzt her, dass die 1. QRF/ GSG in die Region Lythium verlegt wurde.

    Nachdem zuerst das Feldlager, im Süden der Region, besetzt. Woraufhin Kontakt mit verschiedenen Akteuren in der Umgebung aufgenommen wurde. Jedoch musste dabei häufig gegen den Talibanverband Al-Aramhir gekämpft werden, um die Ansässigen und die eigenen Kräfte zu schützen. Allerdings war auch der Schutz der Umgebung an sich mehrfach Auftrag. Egal ob der Schutz einer Moschee, die Entminung einer Straße über mehrere Tage, oder die Unterstützung von humanitären Einsätzen. Später verlegte die 1. QRF/ GSG auch in zwei verschiedene FOBs. Zuerst die BushlurkerCampBase, in dessen Umgebung vor allem Patrouillen und Rettungsmissionen Auftrag waren. Als die 1. QRF/ GSG wieder ins Feldlager zurückkehrte suchte sie Tagelang nach der Besatzung eines Hilfskonvois und konnte schließlich den Großteil von ihnen finden, oder retten. Doch relativ schnell wurde das Feldlager wieder verlassen um eine FOB beim nördlichen Airport zu beziehen. Dort wurde geholfen einen Diskurs zwischen ANA-Kräften und Zivilisten zu unterstützen, zusammen mit anderen Aufträgen.

    In den vergangenen zwei Wochen wurde auch diese FOB wieder, nach Übergabe an die Spanier verlassen. Zudem wurden die Spanier auch mit den Akteuren in der gesamten Region vertraut gemacht.


    Da die spanischen Kräfte jetzt auf ihren Einsatz in der Region vorbereitet sind, soll auch das Feldlager jetzt an sie übergeben werden.


    Hierzu soll sich die 1. QRF/ GSG auf die Verlegung aus Lythium heraus vorbereitet werden. Hierfür sollen Fahrzeuge und Material verlegefertig gemacht werden und im Logistikzentrum gesammelt werden.


    Sobald dies geschehen ist, erfolgt die offizielle Übergabe des Feldlagers an die Spanier.


    An diesem Punkt ist der Auftrag der 1. QRF/ GSG in Lythium beendet! Daher werden anschließend alle Kräfte durch eine A400M Maschine nach Deutschland in die Heimat verlegt.


    Die Führung der Bundeswehr erwartet die 1. QRF/ GSG um die Beendigung des Auftrages offiziell zu machen und die Soldaten, nach fast einem Jahr, in ihren Heimaturlaub zu entlassen.



    20180620.jpg?dl=1



    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 192200BJUN18.



    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      - Die Feindlage ist unbekannt
      - Es kam in der Vergangenheit vermehrt zu Anschlägen durch IEDs, welche unter unbefestigten Straßen versteckt waren
    • 1b: Eigene Lage
      - Aufenthalt in Feldlager Kinduf
    • 1c: Zivile Lage
      - Es befinden sich Zivilisten um das Feldlager
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      - Es befinden sich diverse Checkpoints und COP`s der Afghanischen Armee im Gebiet
      - Es befinden sich Spanische Kräfte in Zugstärke im Einsatzgebiet
    • 1e: Minenlage
      - Minenlage ist unbekannt



    2. Auftrag

    1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch - und Einsatzbereitschaft her
    • Bereiten sie die Verlegung vor
    • Übergeben sie das Feldlager endgültig an die Spanier
    • Verlegen sie zurück nach Deutschland


    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter.
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.


    4. Aufklärung

    • Niederschlag 10%
    • Wetterlage 1200- 1530: sonnig, Wind 1 in Böen bis 2 aus Ost.
    • Wetterlage 1530- 1900: sonnig, Wind 2 in Böen bis 3 aus Nord.


    5. Führungsinformationen

    Funkkarte

    • Zugführung Adler <-- Gruppe Otter: Kanal 1 222
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Wespe: Kanal 1 222
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung Adler <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug ll - Otter: Frequenz 46 - 47.975 MHz
    • Zug ll - Wespe: Frequenz 48 - 49.975 MHz
    • Zug lll - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug lll - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Zug lll - Adler: Frequenz 54 - 55.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz


    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen - und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • Kampf gegen asymmetrisch kämpfenden Feind
    • SAR Aufgaben im Kompanierahmen


    LAGE: Apus/ Aranathos


    MISSIONSBAU: Apus/Husky



    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!!!