Beiträge von Axray

    Operation "Nyx"

    Kujari - Afrika - 091300OKT19


    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Ansprache Kompanieleitung

    1905 - Abrücken

    --------------------------------------------




    Inhalt:

    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Hinweise


    Soldaten,


    nach tagelangen, zermürbenden Aktionen im Osten, ist es nun endlich gelungen die Gebiete im Osten des Airfields zu sichern. Danke für Ihren Einsatz. Die 2. QRF hat die letzten Kräfte der JNIM verdrängt und fährt seit einigen Stunden Patrouille im Gebiet.


    Die 1. QRF/GSG befindet sich derzeit auf dem Airfiled Dr. Jones. Von einem Botenjungen haben wir erfahren, dass der Dorfälteste von Maiwa um ein Treffen mit der Bundeswehr gebeten hat. Es geht um eine dringliche Angelegenheit, mehr konnte der Junge nicht berichten.


    Verlegen sie nach Maiwa und suchen sie den Dorfältesten auf, um mit Ihm die dringliche Angelegenheit zu klären. Sichern sie Dörfer, die sich auf dem Weg nach Maiwa befinden.


    Dieser Einsatz ist essentiell, um das Ansehen in der Bevölkerung weiter zu steigern. Beachten Sie die zivile Lage vor Ort, einige Zivilisten haben sich zum Selbstschutz bewaffnet,


    20191007220005_1.jpg

    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 082200OKT19


    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      • Es ist mit erhöhtem Feindaufkommen im Gebiet zu rechnen.
    • 1b: Eigene Lage
      • Aufenthalt auf Airfield "Dr. Jones" im Südwesten des Gebiets.
    • 1c: Zivile Lage
      • Es wurden vereinzelt Zivilisten in den Ortschaften gesichtet.
      • Einzelne Zivilisten begegnen uns kooperativ.
      • Einzelne Zivilisten haben sich bewaffnet.
      • Die Bevölkerung in Kombotso ist uns gegenüber eher feindselig.
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      • IDAP hat ein provisorisches Lager in Kura errichtet.
    • 1d: Minenlage
      • Es ist mit Minen im Einsatzgebiet zu rechnen.


    2. Auftrag


    1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch- und Einsatzbereitschaft her.
    • Verlegen Sie zum Einsatzgebiet.
    • Sichern Sie die Ortschaft Mawa.
    • Sichern Sie die Ortschaft Maiwa.
    • Sprechen Sie mit dem Dorfältesten aus Maiwa.


    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.


    4. Aufklärung

    • Wetterlage 1300 - 1530: Trocken, klar.
    • Wetterlage 1530 - 1800: Trocken, klar.


    5. Führungsinformationen

    • Zugführung Adler <-- Gruppe Pavian: Kanal 1 222
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Yankee: Kanal 1 222
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung Adler <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug II - Pavian: Frequenz 46 - 47.975 MHz
    • Zug II - Yankee: Frequenz 48 - 49.975 MHz
    • Zug III - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug III - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz


    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen- und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • Zivil-militärische Zusammenarbeit


    Lage: Axray/JansterLE

    Missionbau: Gonzo/Axray

    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!

    Operation "Ares"

    Kujari - Afrika - 020800OKT19


    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Ansprache Kompanieleitung

    1905 - Abrücken


    --------------------------------------------




    Inhalt:


    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Hinweise


    Kameraden,


    nach ihren immensen Anstrengungen gestern konnten Sie drei der fünf Ortschaften sichern. Diese wurden während ihres Abzuges weiterhin durch die 2. QRF gesichert, sodass ein erneutes einrücken der JNIM verhindert werden konnten. Die Bewohner in Masakali haben inzwischen gemeldet, dass auf einigen ihren Feldern Sprengstoff gefunden wurden ist und sie einige zivile Opfer zu beklagen haben. Der Dorfälteste hat uns um Hilfe gebeten, wenn wir dies erledigen, können wir weitere Sympathien in der Zivilbevölkerung gewinnen.


    Ihr Auftrag ist es nun die zwei verbleibenden Ortschaften zu sichern. Sofern es möglich ist befreien Sie ebenfalls die Felder in und um Masakali vom Sprengstoff.


    20190926233937_1.jpg

    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 021000OKT19


    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      • Es ist mit erhöhtem Feindaufkommen im Gebiet zu rechnen.
      • Die Stadt "Balama Kurdi" ist feindlich besetzt.
    • 1b: Eigene Lage
      • Aufenthalt auf Airfield "Dr. Jones" im Südwesten des Gebiets.
    • 1c: Zivile Lage
      • Es wurden vereinzelt Zivilisten in den Ortschaften gesichtet.
      • Einzelne Zivilisten begegnen uns kooperativ.
      • Einzelne Zivilisten haben sich bewaffnet.
      • Die Bevölkerung in Kombotso ist uns gegenüber eher feindselig.
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      • IDAP hat ein provisorisches Lager in Kura errichtet.
    • 1d: Minenlage
      • Es ist mit Minen im Einsatzgebiet zu rechnen.
      • Sprengstoff in und um Masakali ist bekannt.




    2. Auftrag


    1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch- und Einsatzbereitschaft her.
    • Verlegen Sie zum Einsatzgebiet.
    • Sichern Sie die Ortschaft Balama Kurdi.
    • Sichern Sie die Ortschaft Turawa.
    • Zusätzlich: Entschärfen Sie die in Masakali gefundenen Sprengsätze.


    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.



    4. Aufklärung

    • Wetterlage 0800 - 1030: Trocken, klar.
    • Wetterlage 1030 - 1300: Trocken, klar.



    5. Führungsinformationen

    • Zugführung Adler <-- Gruppe Pavian: Kanal 1 222
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Yankee: Kanal 1 222
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung Adler <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug II - Pavian: Frequenz 46 - 47.975 MHz
    • Zug II - Yankee: Frequenz 48 - 49.975 MHz
    • Zug III - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug III - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz



    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen- und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • Zivil-militärische Zusammenarbeit



    Lage: Axray

    Missionbau: Axray

    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!

    Operation "Die Feuerprobe Teil 2"

    Kujari - Afrika - 250700SEP19


    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Ansprache Kompanieleitung

    1905 - Abrücken


    --------------------------------------------




    Inhalt:


    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Hinweise


    Kameraden,

    die Waldbrände der vergangen Nacht konnten durch Löschflugzeuge bekämpft werden. Wir dürfen dem Feind keine Möglichkeit bieten, weitere Truppen zusammen zu ziehen, denn wir brauchen für unser weiteres Vorgehen das Gebiet im Osten. Deshalb haben Sie nun bis 0530 Zeit ihr Material aufzufüllen und ihre Wunden versorgen zu lassen.


    Anschließend ist es ihr Auftrag den Bereich südlich des Flusses von den JNIM zu befreien. Dazu sollen die Ortschaften, sowie deren Umfeld auf JNIM Kräfte geprüft und entsprechend bekämpft werden.



    20190922222111_1.jpg

    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 250000SEP19


    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      • Es ist mit erhöhtem Feindaufkommen im Gebiet zu rechnen.
      • Die Stadt "Balama Kurdi" ist feindlich besetzt.
    • 1b: Eigene Lage
      • Aufenthalt in eigenem Feldlager bei dem "Dr. Jones airfield".
    • 1c: Zivile Lage
      • Es wurden vereinzelt Zivilisten in den Ortschaften gesichtet.
      • Einzelne Zivilisten begegnen uns kooperativ.
      • Einzelne Zivilisten haben sich bewaffnet.
      • Die Bevölkerung in Kombotso ist uns gegenüber eher feindselig.
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      • IDAP hat ein provisorisches Lager in Kura errichtet.
    • 1d: Minenlage
      • Es ist mit Minen im Einsatzgebiet zu rechnen.




    2. Auftrag


    1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch- und Einsatzbereitschaft her.
    • Verlegen Sie zum Einsatzgebiet.
    • Sichern Sie die Ortschaft Balama Kurdi.
    • Sichern Sie die Ortschaft Turawa.
    • Sichern Sie die Ortschaft Tsakuwa.
    • Sichern Sie die Ortschaft Gano.
    • Sichern Sie die Ortschaft Isufuri.


    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.



    4. Aufklärung

    • Wetterlage 0530 - 0700: Trocken, klar.
    • Wetterlage 0700 - 0930: Trocken, klar.



    5. Führungsinformationen

    • Zugführung Adler <-- Gruppe Pavian: Kanal 1 222
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Yankee: Kanal 1 222
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung Adler <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug II - Pavian: Frequenz 46 - 47.975 MHz
    • Zug II - Yankee: Frequenz 48 - 49.975 MHz
    • Zug III - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug III - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz



    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen- und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • Zivil-militärische Zusammenarbeit



    Lage: Axray

    Missionbau: Axray/Devil13130/Pandacat

    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!

    Operation "Atemis"


    Kujari - Afrika - 281900AUG19



    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Ansprache Kompanieleitung

    1905 - Abrücken

    --------------------------------------------




    Inhalt:

    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Hinweise


    Die feindlichen Flugabwehrstellungen konnten durch Ihren unermüdlichen Einsatz gestern unschädlich gemacht und der Feind weiter ins Hinterland gedrängt werden.

    Dadurch war es möglich erste Nachschublieferungen mit Munition, Sanitätsmaterial, sowie einigen Fahrzeugen an das Dr. Jones Airfield zu liefern.



    Seit 6 Tagen befindet sich die IDAP zur Versorgung der einheimischen Zivilbevölkerung in Kura und hat dort ein provisorisches Versorgungszentrum errichtet. Eine Großzahl von Zivilisten aus den umliegenden Siedlungen hat sich nun auf den Weg nach Kura gemacht, um sich mit dem Nötigsten einzudecken und sich teilweise auch dort nieder zu lassen.


    Die Zivilisten werden den Fluss hauptsächlich an 3 neuralgischen Punkten überqueren, um nach Kura zu gelangen. Man vermutet, dass sich JNIM Kräfte unter die Zivilisten mischen könnten, um das bereits durch die Bundeswehr gesicherte Gebiet anzugreifen und die Gegend zu destabilisieren. Es muss ebenso mit Anschlägen auf die IDAP gerechnet werden.


    Sichern Sie die Flussübergänge und überwachen Sie den Personen- und Fahrzeugverkehr. Sichern Sie ggf. das Lager der IDAP ab. JNIM Kräfte sind umgehend festzusetzen.

    Verläuft dieser Auftrag erfolgreich, steigert dies unser Ansehen bei der Zivilbevölkerung immens.


    20190825214247_1.jpg

    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 270020AUG19



    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      • Im Einsatzgebiet ist nur noch mit vereinzelten Feindkontakten zu rechnen.
    • 1b: Eigene Lage
      • Aufenthalt auf Airfield "Dr. Jones" im Südwesten des Gebiets.
    • 1c: Zivile Lage
      • Es wurden vereinzelt Zivilisten gesehen.
      • Einzelne Zivilisten und Händler begegnen uns kooparativ.
      • Die Bevölkerung in Kombotso ist uns gegenüber eher feindselig.
      • Einige Zivilisten sind auf dem Weg nach Kura.
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      • IDAP hat ein provisorisches Lager in Kura errichtet.
    • 1d: Minenlage
      • Es ist mit Minen im Einsatzgebiet zu rechnen.



    2. Auftrag


    1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch- und Einsatzbereitschaft her.
    • Verlegen Sie zum Einsatzgebiet.
    • Sichern und Halten Sie die Flußübergänge.
    • Führen Sie Kontrollen nach Waffen und Sprengstoffen durch.



    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.



    4. Aufklärung

    • Wetterlage 1400 - 1630: Trocken, aber stark bewölkt.
    • Wetterlage 1630 - 1900: Sehr stark bewölkt, leichter Nebel und nieselig.



    5. Führungsinformationen

    • Zugführung Adler <-- Gruppe Pavian: Kanal 1 222
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Yankee: Kanal 1 222
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung Adler <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug II - Pavian: Frequenz 46 - 47.975 MHz
    • Zug II - Yankee: Frequenz 48 - 49.975 MHz
    • Zug III - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug III - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz



    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen- und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • Zivil-militärische Zusammenarbeit



    Lage: Axray/JansterLE

    Missionbau: Axray

    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!

    Operation "Zerberos"

    Kujari - Afrika - 211900AUG19


    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Ansprache Kompanieleitung

    1905 - Abrücken

    --------------------------------------------




    Inhalt:

    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Hinweise



    Sie konnten den Großteil der Feinkräfte im Sumpf bekämpfen. Die restlichen Feindkräfte sind mit diversen Material Richtung Norden geflohen.

    Gute Arbeit, Kameraden.


    Doch jetzt ist nicht die Zeit, um sich auszuruhen. Wir müssen die Umgeung um unsere FOB weiter sichern. Die Aufklärung konnte mehrere neue Flugabwehrstellungen in und im näheren Umkreis der Stadt Danashiwa sichten.


    Damit Verstärkung und Material nachverlegt werden kann müssen Sie diese umgehend bekämpfen.

    Viel Erfolg Kameraden.



    20190821004255_1.jpg

    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 211345AUG19



    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      • Ein Großteil des Gebiets Kujari wurde von Kräften der JNIM besetzt.
      • Größere gemeldete Feindpräsenz in und um die Ortschaft "Danashiwa".
    • 1b: Eigene Lage
      • Aufenthalt auf Airfield "Dr. Jones" im Südwesten des Gebiets.
    • 1c: Zivile Lage
      • Es wurden vereinzelt Zivilisten gesehen.
      • Einzelne Zivilisten und Händler begegnen uns kooparativ.
      • Die Bevölkerung in Kombotso ist uns gegenüber eher feindselig.
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      • IDAP hat ein provisorisches Lager in Kura errichtet.
    • 1d: Minenlage
      • Es sind mit Minen im Einsatzgebiet zu rechnen.



    2. Auftrag


    1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch- und Einsatzbereitschaft her.
    • Verlegen Sie zum Einsatzgebiet.
    • Vertreiben Sie die feindlichen Kräfte aus der Ortschaft "Danashiwa" und dessen Umfeld.
    • Zerstören Sie die Flugabwehrstellungen.


    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.


    4. Aufklärung

    • Wetterlage 1400 - 1630: leichter Nebel, ansonsten klar.
    • Wetterlage 1630 - 1900: Klar.
    • Mehrere Zugänge der Stadt Danashiwa sind blockiert.
    • Es wurden in der Stadt 3 Flugabwehrstellungen, sowie eine in der näheren Umgebung aufgeklärt.


    5. Führungsinformationen

    • Zugführung Adler <-- Gruppe Pavian: Kanal 1 222
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Yankee: Kanal 1 222
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung Adler <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung Adler <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug II - Pavian: Frequenz 46 - 47.975 MHz
    • Zug II - Yankee: Frequenz 48 - 49.975 MHz
    • Zug III - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug III - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz



    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen - und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen



    Lage: Axray

    Missionbau: Axray

    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!

    Operation "velký strom"


    (großer Baum)



    Malden – Europa - 081900MÄR19


    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Antreten

    --------------------------------------------


    Inhalt:

    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Taktischer Anspruch


    In den letzten Stunden ist es uns gelungen Ziel Bravo zu nehmen, sowie einen Teilerfolg bei Delta zu erzielen.

    Die spanischen Kräfte sind mit ihrem Angriff auf den Flughafen gescheitert. Aufgrund unsere Kenntnis über das Gebiet und der Wichtigkeit des Gelingens dieser Mission, hat das Oberkommando entschieden der 1.QRF/GSG den Auftrag zu erteilen, den Flughafen zurück zu erobern. Wir wissen das die Männer müde und erschöpft sind, doch der Druck auf den VBS kann jetzt nicht nachlassen.

    Es liegt an uns diesen Konflikt endgültig zu beenden.



    20190506213208_1.jpg

    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 071400MÄR19.



    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      • Es ist mit erhöhtem Feindaufkommen innerhalb des Einsatzgebietes zu rechnen.
    • 1b: Eigene Lage
      • Aufenthalt in eigener FOB bei Pic de Feas
    • 1c: Zivile Lage
      • Es befinden sich Zivilisten im Einsatzgebiet.
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      • Verbündete Kräfte befinden sich in der Radiostation.
      • Spanier befinden sich in Saint Louis.
    • 1e: Minenlage:
      • Es sind mit Minen im Einsatzgebiet zu rechnen.



    2. Auftrag - 1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch - und Einsatzbereitschaft her.
    • Stoßen Sie zum Flughafen vor und sichern Sie diesen.


    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter.
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.


    4. Aufklärung

    • Wetterlage 0100 - 0330: bewölkt, leichter Nebel, leichter Regen.
    • Wetterlage 0330 - 0600: bewölkt, Nebel, Gewitter.


    5. Führungsinformationen - Funkkarte

    • Zugführung <-- Gruppe Yankee: Kanal 1 222
    • Zugführung <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug ll - Yankee: Frequenz 46 - 49.975 MHz
    • Zug lll - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug lll - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz


    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen - und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • SAR Aufgaben im Kompanierahmen



    LAGE: Axray/Amathor


    MISSIONSBAU: Axray


    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!!!

    Operation "Planoucí ohen"



    (loderndes Feuer)



    Malden – Europa - 011900MAR19


    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Antreten

    --------------------------------------------


    Inhalt:

    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Taktischer Anspruch



    Lage:

    Kameraden,

    leider gelang es nicht, die Ziele Delta und Bravo, trotz größter Kraftanstrengungen, zu sichern. Der Feind rückte massiv auf die Stellungen der 1. und 2. QRF vor und verwickelte die Bundeswehr mit Schützenpanzern und Infanterie in schwere Gefechte.

    Aufgrund des schweren Ausbruchversuch der VBS, zog sich die 1. QRF/GSG in die FOB zurück, um Material aufzufüllen und die verletzten Kameraden zu versorgen.


    Auftrag:

    Es bleibt keine Zeit sich lange auszuruhen, denn weiterhin gilt es, das Primärziel Bravo und das Sekundärziel Delta zu nehmen, um einen Angriff auf den Flughafen sicherzustellen.

    Daher lautet der Auftrag, nun direkt im Anschluss an das heutige Gefecht, erneut in das Kampfgebiet zu verlegen und die Ziele Bravo und Delta zu nehmen und zu sichern, damit der Angriff auf der Flugfeld alsbald wie möglich erfolgen kann.


    20190429222101_1.jpg

    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 011300MÄR19.



    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      • Es ist mit erhöhtem Feindaufkommen innerhalb des Einsatzgebietes zu rechnen.
      • Der Feind hat starke Verteidigungsmaßnamen getroffen.
    • 1b: Eigene Lage
      • Aufenthalt in eigener FOB bei Pic de Feas
    • 1c: Zivile Lage
      • Es befinden sich Zivilisten im Einsatzgebiet.
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      • Verbündete Kräfte befinden sich in der Radiostation.
      • Spanier greifen die VBS auf dem südlichen Flugfeld an.
    • 1e: Minenlage:
      • Es sind mit Minen im Einsatzgebiet zu rechnen.


    2. Auftrag - 1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch - und Einsatzbereitschaft her.
    • Stoßen Sie auf Angriffsziel Bravo vor und sichern Sie dieses.
    • Stoßen Sie auf Angriffsziel Delta vor und sichern Sie dieses.


    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter.
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.


    4. Aufklärung

    • Wetterlage 1900 - 2130: bewölkt, leichter Nebel.
    • Wetterlage 2130 - 2400: klar.


    5. Führungsinformationen - Funkkarte

    • Zugführung <-- Gruppe Yankee: Kanal 1 222
    • Zugführung <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug ll - Yankee: Frequenz 46 - 49.975 MHz
    • Zug lll - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug lll - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz


    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen - und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • SAR Aufgaben im Kompanierahmen



    LAGE: Axray/Janster


    MISSIONSBAU: Axray/Moritz



    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!!!

    Operation "bílá kometa"


    (weißer Komet)



    Malden – Europa - 281900AMÄR19


    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Antreten

    --------------------------------------------


    Inhalt:

    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Taktischer Anspruch


    Nachdem die QRF 1./GSG in der vergangen Mission erfolgreich den Kardinal aus der Feindlichen Zone exfiltrieren konnte, besteht der heutige Auftrag darin, weiteren Boden zu gewinnen.


    Dazu soll über die nördliche Straße Richtung Saint Louise verlegt werden. Berichten des Kardinals zufolge, befindet sich südlich von Mont Chauve ein Checkpoint des Feindes. Nach Zerschlagung der dort stationierten Kräfte, soll nördlich von Larche Stellung bezogen werden, um dort die Spanier bei der Einnahme von Larche zu unterstützen, die nördliche Flanke zu sichern und den Feind am erneuten einrücken in die Stadt zu hindern.


    20190324153818_1.jpg

    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 271630AMAR19.



    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      • Es ist mit niedrigem Feindaufkommen innerhalb des Einsatzgebietes zu rechnen.
    • 1b: Eigene Lage
      • Aufenthalt in eigener FOB bei Pic de Feas
    • 1c: Zivile Lage
      • Es befinden sich Zivilisten im Einsatzgebiet.
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      • Verbündete Kräfte befinden sich in der Straßensperre bei Arudy.
      • Spanier befinden sich in Dourdan und in La Trinité.
    • 1e: Minenlage:
      • Unbekannt


    2. Auftrag - 1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch - und Einsatzbereitschaft her.
    • Sichern Sie die Hauptstraße zwischen unserer Straßensperre bis zum Punkt nördlich von Larche.
    • Sichern Sie die Feindstellung südlich von Mont Chauve ein.
    • Richten Sie eine Stellung nördlich von Larche ein und sichern das Vorgehen der Spanier.


    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter.
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.


    4. Aufklärung

    • Wetterlage 0630 - 0930: nebelig und sonnig.
    • Wetterlage 0930 - 1230: nebelig und sonnig.


    5. Führungsinformationen - Funkkarte

    • Zugführung <-- Gruppe Yankee: Kanal 1 222
    • Zugführung <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug ll - Yankee: Frequenz 46 - 49.975 MHz
    • Zug lll - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug lll - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz


    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen - und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • SAR Aufgaben im Kompanierahmen



    LAGE: Axray / Amathor


    MISSIONSBAU: Axray



    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!!!

    Operation "Tréninkové kola"


    (Stützräder)




    Malden – Europa - 201906AMÄR19


    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Antreten

    --------------------------------------------


    Inhalt:

    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Taktischer Anspruch


    In der vergangenen Mission konnte die Frontlinie der eigenen Truppen erfolgreich stabilisiert werden. Nachdem der Fahrzeug-Nachschub aus dem Hafen in die FOB verbracht wurde, patrouillierte die 1. QRF/ GSG die Frontlinie und konnte zwei Siedlungen aus der Feindeshand befreien. Zudem konnten 4 Nachschubkisten die der Feind abgeworfen hatte entweder selbst gesichert, oder zerstört werden. Die Nachschubkette konnte so geschwächt werden.


    Während die 1. QRF/ GSG diesen Auftrag erfüllte versuchten die spanischen Einsatzkräfte einen weiteren Vorstoß auf die Stadt Dourdan. Jedoch gelang es ihnen nicht die Stadt vom VBS zu befreien. Jetzt soll die 1. QRF/ GSG den Vorstoß wagen, auf Grund ihrer in diesem Konflikt erworbenen Reputation.

    Die Sicherung der Stadt zu diesem Zeitpunkt ist notwendig um den weiteren Fortschritt vorzubereiten. In Dourdan befindet sich ein Umspannwerk, durch welches der Strom für die umliegenden Städte Houdan, Dourdan und La Trinité fließt. Dieses Werk soll daher ebenfalls eingenommen werden, um die Stromzufuhr nach La Trinité zu unterbrechen. Die NATO-Führung verspricht sich hieraus eine signifikante Schwächung der Infrastruktur in und um La Trinité. Genauere Informationen zur Beschaffenheit des Umspannwerkes müssen vor Ort gewonnen werden.




    20190305225245_1.jpg

    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 052300AMÄR19.



    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      • Es ist mit hohem Feindaufkommen innerhalb des Einsatzgebietes zu rechnen.
      • Die Transformator Anlage in Dourdan ist bewacht.
    • 1b: Eigene Lage
      • Aufenthalt in eigener FOB bei Pic de Feas
    • 1c: Zivile Lage
      • Es befinden sich Zivilisten im Einsatzgebiet.
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      • Verbündete Kräfte befinden sich in FOB nähe Le Port und auf östlicher Landzunge.
      • Verbündete Kräfte befinden sich in der Straßensperre bei Arudy.
      • Spanische Kräfte befinden sich in der Stadt Houdan.
    • 1e: Minenlage:
      • Unbekannt



    2. Auftrag - 1./GSG Zug II

    • Sichern Sie die Stadt Dourdan.
    • Sichern Sie die Transformatorstation in Dourdan.
    • Unterbrechen Sie die Stromzufuhr nach La Trinité.


    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter.
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.


    4. Aufklärung

    • Wetterlage 1430 - 1700: Trocken, leicht Bewölkt, leichter Nebel. Wind aus Ost.
    • Wetterlage 1730 - 1930: Trocken, leicht Bewölkt, leichter Nebel, Windböen. Wind aus Süd-Ost.


    5. Führungsinformationen - Funkkarte

    • Zugführung <-- Gruppe Yankee: Kanal 1 222
    • Zugführung <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug ll - Yankee: Frequenz 46 - 49.975 MHz
    • Zug lll - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug lll - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz


    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen - und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • SAR Aufgaben im Kompanierahmen



    LAGE: Axray/Aranathos


    MISSIONSBAU: Axray



    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!!!

    Operation "Berunka"


    (Marienkäfer)



    Malden – Europa - 201900AFEB19


    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Antreten

    --------------------------------------------


    Inhalt:

    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Taktischer Anspruch


    Nachdem die vergangene Mission erfolgreich beendet und die Zivilisten nach ihrer Befreiung zu ihren Familien zurückkehren konnte, hat der VBS auf diesen überraschenden Schlag reagiert. Durch die Befragung der in der Mine zur Zwangsarbeit festgehaltenen Zivilisten, durch den Nachrichtendienst, konnte in Erfahrung gebracht werden, dass der VBS durch die Mine seine Ausrüstung finanziert hat. Berichten aus der Bevölkerung zufolge, werden mehrere Zivilisten auf Boote im Hafen, nördlich der Mine verbracht. Die Befreiung der Zivlisten hat für uns höchste Priorität, da wir unbedingt mehr Unterstützer in der Bevölkerung brauchen.


    Um diesen Vorstoß zu ermöglichen, muss zunächst die Zufahrtsstraße nach Goisse geräumt werden. Anschließend gilt es, zwecks eines VfR's, in die Ortschaft Goisse einzurücken und die dort befindliche, feindliche FOB zu sichern


    Anschließend soll ein Angriff auf den, westlich von Goisse liegenden Hafen erfolgen. Der Hauptfokus bei diesem Angriff ist die Befreiung der Zivilisten und Zerschlagung der dort stationierten feindlichen Kräfte.


    Der Feind wird vermutlich mit einem Gegenangriff aus nördlicher Richtung reagieren. Dieser ist aufzuhalten, um eine erneute Besetzung der FOB durch den VBS zu verhindern.



    20190219195402_1.jpg

    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am192000AFEB19.



    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      • Es ist mit vermehrtem Feindaufkommen innerhalb des Einsatzgebietes zu rechnen.
      • Feinde auf der Zugangsstraße.
      • Vermehrte Feinde sind in Goisse sowie im Hafen
    • 1b: Eigene Lage
      • Aufenthalt in eigener FOB bei Pic de Feas
    • 1c: Zivile Lage
      • Es befinden sich Zivilisten im Einsatzgebiet.
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      • Verbündete Kräfte befinden sich in FOB nähe Le Port und auf östlicher Landzunge.
      • Verbündete Kräfte befinden sich in der Straßensperre bei Arudy
      • Verbündete Kräfte befinden sich im Hafen in der Nähe von Cancon
    • 1e: Minenlage:
      • Unbekannt


    2. Auftrag - 1./GSG Zug II

    • Straße nach Goisse sichern.
    • Sichern Sie die feindliche FOB in Goisse.
    • Sichern Sie den Hafen westlich von Goisse.
    • Befreien Sie die gefangenen Zivilisten.


    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter.
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.


    4. Aufklärung

    • Wetterlage 0500 - 0730: Trocken, stark Bewölkt, nebelig, Windböen.
    • Wetterlage 0730 - 1000: Trocken, Bewölkt, klar, Windböen.


    5. Führungsinformationen - Funkkarte

    • Zugführung <-- Gruppe Yankee: Kanal 1 222
    • Zugführung <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug ll - Yankee: Frequenz 46 - 49.975 MHz
    • Zug lll - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug lll - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz


    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen - und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • SAR Aufgaben im Kompanierahmen



    LAGE: Axray/Amathor


    MISSIONSBAU: Axray



    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!!!

    Operation "Vůle"


    (Spielraum)



    Malden – Europa - 301900AJAN19


    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Antreten

    --------------------------------------------


    Inhalt:

    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Taktischer Anspruch


    Die neue FOB beim Pic de Feas konnte erfolgreich aufgebaut werden und die ersten Gegenangriffe der VBS wurden erfolgreich zurück geschlagen.


    Der Auftrag für die 1.QRF/GSG lautet nun, die vier 15t LKW zurück an die US-Streitkräfte im Hafen von Cancon zu übergeben und durch die Bundeswehr angeliefertes Rollmaterial aufzunehmen, das nach dem Besuch von General Salz bewilligt wurde und äußerst notwendig ist, um die Befriedung der Gegend weiter voran zu treiben.


    Anschließend soll die Ortschaft Arudy gesichert werden, nachdem dort vor zwei Tagen erneut Feindkräfte der VBS eingesickert sind. Der Hauptauftrag heute ist es jedoch die Steinsperre zwischen Arudy und Dourdan wegzuräumen. Diese wichtige Verbindungsstraße muss zwingend freigeräumt werden, damit regelmäßige Nachschublieferungen stattfinden können und die IDAP mit der Versorgung der Zivilbevölkerung fortfahren kann.


    Sobald die 1.QRF/GSG diesen Auftrag abgeschlossen hat, soll ein militärischer Vorposten nördlich von Arudy gesichert werden, der derzeit noch von Truppen der VBS gehalten wird. Eine genaue Aufklärung des Postens war bisher nicht möglich, bereiten Sie sich auf alle Eventualitäten vor.

    Zum Abschluss soll zurück in die neue FOB verlegt werden.



    20190201220903_1.jpg

    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 051000AFEB19.



    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage


      • Es ist mit Feindaufkommen innerhalb des Einsatzgebietes zu rechnen.
      • Einzelne Feinde können noch noch in Arudy verstreut sein.
      • Vermehrte Feinde sind nördlich von Arudy im Militärischen Vorposten zu finden.
    • 1b: Eigene Lage
      • Aufenthalt in eigener FOB bei Pic de Feas
    • 1c: Zivile Lage
      • Es befinden sich Zivilisten im Einsatzgebiet.
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      • Verbündete Kräfte befinden sich in FOB nähe Le Port und auf östlicher Landzunge.
      • Verbündete Kräfte befinden sich in der Straßensperre bei Arudy
      • Verbündete Kräfte befinden sich im Hafen in der Nähe von Cancon
    • 1e: Minenlage:
      • Unbekannt


    2. Auftrag - 1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch - und Einsatzbereitschaft her.
    • Bringen Sie die geliehenen Fahrzeuge der Amerikaner zurück.
    • Nehmen Sie am Hafen in der Nähe von Cancon gelieferte Fahrzeuge auf.
    • Entfernen Sie die Felsen auf der Straße zwischen Arudy und Dourdan.
    • Sichern Sie den militärischen Vorposten nördlich von Arudy.


    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter.
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.


    4. Aufklärung

    • Wetterlage 1230 - 1500: Trocken, stark Bewölkt, Wind aus Nord-Ost.
    • Wetterlage 1500 - 1730: Trocken, stark Bewölkt, nebelig, Wind aus Ost, sowie Böen.


    5. Führungsinformationen - Funkkarte

    • Zugführung <-- Gruppe Yankee: Kanal 1 222
    • Zugführung <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug ll - Yankee: Frequenz 46 - 49.975 MHz
    • Zug lll - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug lll - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz


    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen - und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • SAR Aufgaben im Kompanierahmen



    LAGE: Axray/JansterLE


    MISSIONSBAU: Axray



    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!!!

    Operation "Dobrá země"

    (Guter Boden)


    Malden – Europa - 301900AJAN19

    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Antreten

    --------------------------------------------


    Inhalt:

    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Taktischer Anspruch



    Gestern startete die VBS einen Gegenangriff auf unsere Stellungen zwischen La Pessagne und Arudy. Der 1. QRF/GSG gelang es sich und den an der Front zur Inspektion befindlichen General Salz zurück in die FOB bei Cancon zu verlegen. Während der Inspektion konnte festgestellt werden, dass aufgrund der vorgerückten Frontlinie die Reaktionszeiten zu lang sind. Daher hat das EinsFüKdoBw entschieden eine neue FOB bei Pic de Feas zu errichten.


    Zu diesem Zwecke führt die 2.QRF/GSG seit den späten Abendstunden einen Sicherungseinsatz um den Berg Pic de Feas und ihr gelang es bereits das Gebiet in der direkten Umgebung des Berges zu sichern, eine Stellung zu errichten und eine Straßensperre bei Arudy zu errichten. Dieser Einsatz glückte ohne eigene Verluste und vereinzelte gegnerische Truppen konnten unschädlich gemacht werden.


    Auftrag für die 1.QRF/GSG ist es nun zum Hafen bei Cancon zu verlegen, wo drei 15t LKW aufgenommen werden sollen, die von unseren verbündeten US-Streitkräften geliefert wurden. Des weiteren wird zugleich eine kleinere Versorgungslieferung mit Reifen, Munition, Sanitäts-- und Baumaterial aufgenommen. Anschließend soll die FOB von ihrer jetzigen Position bei Cancon nach Pic de Feas verlegt und an Ihrem neuen Ort aufgebaut werden. Danach sollen die drei 15t LKW wieder an die US-Streitkräfte im Hafen bei Cancon übergeben werden.



    Wenn dies erledigt ist, müssen die Steine auf der Straße zwischen Arudy und Dourdan entfernt werden, welche nach dem durch die Sprengung der VBS ausgelösten Erdrutsch die Straße blockieren. Diese wichtige militärische und zivile Verbindung muss zwingend wieder eröffnet werden, damit weiter nach Norden und Osten gegen die VBS-Kräfte vorangegangen werden kann. Sprengungen sind bedauerlicherweise nicht möglich, da die Felsen im gesamten Gebiet sehr instabil sind. Deswegen heißt es wohl anpacken Männers.



    20190127225024_1.jpg

    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 292000AJAN19.



    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      • Es ist mit Feindaufkommen innerhalb des Einsatzgebietes zu rechnen.
      • Einzelne Feinde können noch noch in Arudy verstreut sein.
    • 1b: Eigene Lage
      • Aufenthalt in eigener FOB nahe Cancon
    • 1c: Zivile Lage
      • Es befinden sich Zivilisten im Einsatzgebiet.
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      • Verbündete Kräfte befinden sich in FOB nähe Le Port und auf östlicher Landzunge.
      • Verbündete Kräfte befinden sich in der Straßensperre bei Arudy
      • Verbündete Kräfte befinden sich im Hafen in der Nähe von Cancon
    • 1e: Minenlage:
      • Unbekannt


    2. Auftrag - 1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch - und Einsatzbereitschaft her.
    • Holen Sie die Versorgungslieferung der Amerikaner ab.
    • Verlegen Sie die FOB nach Pic de Feas.
    • Entfernen Sie die Felsen auf der Straße zwischen Arudy und Dourdan.


    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter.
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.


    4. Aufklärung

    • Wetterlage 0800 - 1030: leichter Regen, Bewölkt, leichter Nebel, Wind aus Nord.
    • Wetterlage 1030 - 1300: Trocken, klar, leichter Wind aus Nord.


    5. Führungsinformationen - Funkkarte

    • Zugführung <-- Gruppe Yankee: Kanal 1 222
    • Zugführung <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug ll - Yankee: Frequenz 46 - 49.975 MHz
    • Zug lll - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug lll - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz


    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen - und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • SAR Aufgaben im Kompanierahmen



    LAGE: Axray/JansterLE


    MISSIONSBAU: Axray



    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!!!

    Operation "Divoká místnost"

    (Wilder Raum)



    Malden – Europa - 161900AJAN19


    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Antreten

    --------------------------------------------


    Inhalt:

    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Taktischer Anspruch


    Kameraden,


    trotz schwerster Anstrengungen konnte La Trinité nicht genommen werden und die Widerstandskämpfer nicht befreit werden. Die Stadt ist äußerst stark befestigt und von mehreren vorgelagerten Stellungen geschützt. Dadurch musste die Befreiungsaktion abgebrochen und die Kräfte der 1. QRF/GSG sich in der FOB neu sammeln.


    Die OPZ hat sich entschieden, dass ein direkter Angriff auf La Trinité mit der derzeitigen Mannstärke und Ausrüstungssituation nicht von Erfolg gekrönt sein kann und entschieden, dass zunächst das Gebiet um die Stadt herum gesichert werden muss.


    Der Feind verfügt offenbar über konzentrierte Truppenreserven im Gebiet südwestlich der Stadt. Es konnten eine Stellungen bei Pic de Feas ausgemacht werden und es wurde aufgeklärt, dass die Ortschaft Arudy feindlich besetzt ist.


    Erst wenn diese Gegend gesichert ist, kann erfolgreich auf La Trinité vorgerückt werden.

    Ihr Auftrag lautet daher, in das Gebiet zu verlegen, Pic de Feas und Arudy zu sichern und von den Kräften der VBS zu befreien. Rechnen sie mit starkem Feindaufkommen im Gebiet.



    Weggetreten



    20190113215753_1.jpg

    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 160900AJAN19.



    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      - Es ist mit erhöhtem Feindaufkommen innerhalb des Einsatzgebietes zu rechnen.
    • 1b: Eigene Lage
      - Aufenthalt in eigener FOB nahe Cancon
    • 1c: Zivile Lage
      - Es befinden sich Zivilisten im Einsatzgebiet.
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      - Verbündete Kräfte befinden sich in FOB nähe Le Port und auf östlicher Landzunge.
    • 1e: Minenlage:
      - Unbekannt


    2. Auftrag - 1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch - und Einsatzbereitschaft her.
    • Sichern Sie die Feindstellung bei "Pic de Feas".
    • Sichern Sie "Arudy".


    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter.
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.


    4. Aufklärung

    • Wetterlage 0600 - 0830: Trocken, klar, leicht Bewölkt, leichte Böen aus Süd.
    • Wetterlage 0830 - 1100: Regnerisch, Bewölkt, leichter Nebel, Böen aus Süd.


    5. Führungsinformationen - Funkkarte

    • Zugführung <-- Gruppe Yankee: Kanal 1 222
    • Zugführung <-- Gruppe Luchs: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- Gruppe Merlin: Kanal 1 333
    • Zugführung <-- OPZ: Kanal 1 333
    • Zug ll - Yankee: Frequenz 46 - 49.975 MHz
    • Zug lll - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug lll - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz


    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen - und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • SAR Aufgaben im Kompanierahmen



    LAGE: Axray / JansterLE


    MISSIONSBAU: Axray



    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!!!

    Gurkensalat:


    Zutaten:



    eine Gurke

    2 Pkg. Knorr Salat Krönung Dill Kräuter



    Zubereitung:

    Gurke in dünne Scheiben schneiden. Am besten mit Nicer dicer und co. Anschließend Scheiben in eine Schüsseln geben, Kräuter hinzufügen, umrühren, fertig!


    Der Salat ist super schnell gemacht und lecker. Wer es nicht so würzig mag sollte nur eine Packung nehmen ;)


    Guten Hunger :thumbup: