181900MRZ20 - Operation "Schwarze Kralle"

  • wXtepzM.png

    Operation "Schwarze Kralle"

    Kujari - Afrika - 180500MRZ20


    1830 - Planung Zugführung und Gruppenführer

    1845 - Planung Gruppenintern

    1900 - Ansprache Kompanieleitung

    1905 - Abrücken

    --------------------------------------------




    Inhalt:

    • 1. Lage
    • 2. Auftrag
    • 3. Unterstützung
    • 4. Aufklärung
    • 5. Führungsinformationen
    • 6. Hinweise

    Im Zuge der Operation "Baumeister" wurden die Arbeiten an der Position "Höhe 29" vorerst eingestellt. Verbündete Kräfte der 2. Pionierkompanie "Maulwurf" wurden nach unserem Rückzug ebenso dazu gezwungen die noch nicht fertige Stellung zu Verlassen. Während der Gefechtshandlung kam es durch massive Feindkräfte im näheren Umfeld zu teilweise schweren Verlusten auf unserer Seite. Nach den schweren Gefechten rund um die Position "Höhe 29" wurde die aktuelle Lage neu analysiert und eingeschätzt.


    Die vorgelegte Forward Operation Base (FOB) auf Höhe 29 wird nach aktuellem Stand als umkämpft eingeschätzt mit der Tendenz, dass der Feind diese Stellung weiterhin nicht ohne weitere Kampfhandlung an uns abgeben möchte. Nähere Analyse ergab eine grobe Einschätzung, aus welchen Örtlichkeiten die aktuellen Kampfkräfte des Feindes anrückten, sodass daraus sich der folgende Auftrag ergibt. Der heutige Auftrag wird es sein, zur weiteren Stabilisierung der Lage beizutragen und das Umfeld rund um die Position "Höhe 29" zu sichern. Der aktuelle Plan ist es im Schutz des Morgengrauen (Operationsstart 0600 lokale Ortszeit) über eine gesicherte Route bis zur Ortschaft "Douro" zu verlegen. Diese Route wurde kurz vor Freigabe der Operation "Schwarze Kralle" im Vorfeld durch eigene Aufklärungskräfte geprüft, die Verlegung mittels Fahrzeugen ist bis hierhin sichergestellt.


    Die Zivilbevölkerung in der Stadt "Samari" erforderte bereits in der Operation "Baumeister" Hilfeleistungen, diesem Hilferuf der örtlichen Moschee konnten wir zunächst nicht nachkommen. Die Auswirkungen des nicht Erfüllens des Auftrags ist bisher noch nicht evaluiert worden. Als Zeichen guter Geste wäre es sinnvoll hierbei eine Lageeinschätzung vor Ort zu Tätigen um für Folgeeinsätze das Verhältnis zur Zivilbevölkerung zu bekräftigen. Aus der Ortschaft "Salmari" wurden außerdem am lokalen Markt vermehrt nachweisliche Materialien der Bundeswehr zur Befestigung von Stellungen verkauft, anstatt diese zurück an die Kräfte der Bundeswehr zu vermitteln. Das Verhältnis zur Zivilbevölkerung scheint hierbei durch die letzten Gefechte beeinträchtigt zu sein, es ist daher ratsam eine erhöhte Warnung an alle Einsatzkräfte auszusprechen.


    Der Auftrag der 1. Quick Reaction Force (QRF) der Grenzschutzgruppe wird es sein die umliegenden Ortschaften "Kabaridi", "Kawiya Gambori" und "Kawiya Moustapha" zu prüfen und zu sichern, um ein Polster zwischen möglichen Stützpunkten des Feindes und der "Höhe 29" zu schaffen. Zum Zwecke des Einsatzes der QRF 1./GSG riegeln verbündete spanische Einsatzkräfte "Kawiya Maloumdi" ab, die dort bereits in den frühen Morgenstunden erhöhte Feindbewegung registrierten und an uns weitermeldeten.


    Nach Abschluss des Auftrags (Sicherung der o.g. Ortschaften) richten Sie eine vorgelegte Wagenburg als überbrückende Stellung ein, da wir für weitere Aufträge nicht den langen Anfahrtsweg bis zum FOB des Dr. Jones Airfield in Kauf nehmen möchten. Stellen Sie Ihre eigene Versorgung und Ressourcen (Nahrungsmittel, Schlafkapazitäten, Munition, Nachtkampftauglichkeit) soweit bereit, dass Sie mehrere Tage im Feld übernachten können.


    Informierung der QRF 1./GSG erfolgte am 181600MRZ20


    VS6P5UO.jpg


    YZAF2DE.jpg


    1. Lage

    • 1a: Feindliche Lage
      • Es ist mit Feindkräften hinter der Hauptkampflinie (HKL, rot) zu rechnen.
      • Es ist mit Deserteuren der Malischen Armee zu rechnen.
    • 1b: Eigene Lage
      • Aktueller Aufenthalt auf Airfield "Dr. Jones" im Südwesten des Gebiet.
      • Sicherungsposten außerhalb des FOBs wurden bisher von der 2. QRF besetzt.
    • 1c: Zivile Lage
      • Einzelne Zivilisten begegnen uns kooperativ, der Großteil versucht uns aktuell auszunutzen und zu täuschen.
      • Einzelne Zivilisten haben sich bewaffnet.
    • 1d: Lage Verbündeter Kräfte
      • Spanische Einsatzkräfte setzen bei "Kawiya Maloumdi" Feindkräfte fest.
      • Eigene Aufklärungseinheiten sicherten Anfahrtsroute bis Ortschaft "Douro", es ist bis dahin weder mit Feindkräften noch mit IEDs zu rechnen.
      • 2. /PioKp "Maulwurf" hat sich während Operation "Baumeister" ebenso zurückgezogen.
      • 2./QRF "Shadowforces" besetzt weiterhin die Sicherungsposten im Feldlager Dr. Jones sowie die Posten in der Tiefe des Raumes.
    • 1d: Minenlage
      • Es ist mit Minen im Einsatzgebiet zu rechnen.



    2. Auftrag

    1./GSG Zug II

    • Stellen Sie Abmarsch- und Einsatzbereitschaft her
    • Verlegen Sie über die bereits gesicherte Route zur Ortschaft "Douro"
    • Überprüfen Sie die Umgebung um den umkämpften Bauplatz der neuen FOB "Höhe 29", darunter:
      • Ortschaft "Samari"
      • Ortschaft "Salmari"
      • Ortschaft "Kabaridi"
      • Ortschaft "Kawiya Gambori"
      • Ortschaft "Kawiya Moustapha"
    • Richten Sie eine Wagenburg für Übernachtung ein


    3. Unterstützung

    • Medizinische Versorgung im Feld durch Eigenversorgung oder Sanitäter.
    • Medizinische Versorgung Role I - III wird durch Merlin sichergestellt.

    4. Aufklärung

    • Wetterlage 00:00 - 06:59: bewölkt, vereinzelt Regen möglich
    • Wetterlage 07:00 - 23:59: trocken, leicht bewölkt



    5. Führungsinformationen


    Funkkarte

    • Zugführung Adler <- Gruppe Gepard: Frequenz 31 - 32.975 MHz
    • Zugführung Adler <- Gruppe Pavian: Frequenz 31 - 32.975 MHz
    • Zugführung Adler <- Gruppe Luchs: Frequenz 33 - 34.975 MHz
    • Zugführung Adler <- Gruppe Merlin: Frequenz 33 - 34.975 MHz
    • Zugführung Adler <- OPZ: Frequenz 33 - 34.975 MHz
    • Zug II - Gepard: Frequenz 48 - 49.975 MHz
    • Zug II - Pavian: Frequenz 46 - 47.975 MHz
    • Zug III - Luchs: Frequenz 50 - 51.975 MHz
    • Zug III - Merlin: Frequenz 52 - 53.975 MHz
    • Kolonnenfrequenz: 56 MHz
    • Notfrequenz: 57 MHz

    6. Taktischer Anspruch

    • Tätigkeiten des Einzelschützen
    • Agieren im Zug- und Gruppenverband
    • Gruppeninteraktion beim OHK
    • Eigen- und Verbündeten-Versorgung
    • Eigeninteraktion im Gruppenverband bei Gefährdungssituationen
    • Zivil-militärische Zusammenarbeit
    • Angemessene Vorfeldaufklärung
    • Taktische Großraum-Lageeinschätzung
    • Umgang mit motorisierter Infanterie trotz erhöhter Minenlage
    • Errichtung einer Wagenburg



    Lage: bLue

    Missionsbau: bLue


    Eventuelle Korrekturen vorbehalten!

    PARATES SEMPER PRO JUSTITIA

    FACIT OMNIA VOLUNTAS


    Verirrter Flugschüler (während einem Überlandflug):

    "Unknown airport with a Cessna 150 circling overhead. Identify yourself, please"

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von bLue ()